LED-Karussell

Eine Spielerei als Weihnachtsgeschenk

Dieses Projekt war eigentlich ein Weihnachtsgeschenk, deshalb entstand es etwas unter Zeitdruck… Wie mir die Idee dazu gekommen ist, weiß ich jetzt nicht mehr, jedenfalls habe ich dann im Nachhinein oder schon vorher ähnliche Projekte im Internet gesehen. Das Prinzip ist einfach: Eine Kette von LEDs erzeugt, wenn sie schnell bewegt wird aufgrund der Trägheit des menschlichen Auges Buchstaben bzw. Schrift oder Muster. Je nach Menge der LEDs und Geschwindigkeit der Bewegung ließen sich sicher auch größere Bilder darstellen.

Um die LEDs zu bewegen habe ich eine Art Rotor gebaut, der auf dem Bild unten auch im Ruhezustand gezeigt ist. Auf dem Rotor befanden sich dann noch ein ATmega8 und ein 9V-Block (möglichst mittig, um keine Unwucht zu verursachen). Gedreht wurde der Rotor mit einem Schrittmotor, ein normaler Gleichstrommotor hätte es auch getan, aber ich hatte keinen da.

Die Programmierung war recht chaotisch und die Zeitwerte für das Blinken der LEDs waren experimentell bestimmt. Außerdem war das System auch nur auf die Botschaft „Frohe Weihnachten“ abgestimmt.

Hier habe ich ein Video hochgeladen. Der optische Effekt kommt aber wegen der zu kurzen Belichtungszeit der Kamera nicht richtig zur Geltung:

Diese drei Anzeigen wurden dann endlos wiederholt.

Bei diesem Projekt hätte man so manches besser lösen können, was mir aber wegen der Zeitknappheit nicht möglich war. Wichtig ist, dass es letztlich funktionierte und ein gelungener Gag war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beantworte kurz folgende Frage, um zu zeigen, dass du kein Roboter bist: *